SpielplanSpielbericht

Home News
Spielbetrieb
Spielplan
Aktive
Jugend
Spielerstatistik
Vereinsbetrieb
Mannschaften
Trainer
Trainingszeiten & Hallen
Sponsoren
Stadtmeisterschaft
Handballfreizeit
Flecka-Beach Turnier
Handballcamp
Wir über uns
Anfahrtskarten
Kontakt
Datenschutz
Impressum

TV Rottenburg

TV Rottenburg - VfL Pfullingen 3
34 : 26
Halbzeitstand: 13 : 12

Sieg im zweiten Anlauf
 
TVR holt zuhause zwei wichtige Punkte
 
Wie wichtig dieser Sieg war, zeigt der Blick auf die Tabelle, deren "Mittelfeld" von Platz 6 bis 11 reicht und die Teams hierin gerade einmal um zwei Punkte trennt. Bei einer Niederlage hätte Rottenburg also in die Niederungen der Bezirksklasse abrutschen können und wäre am Tabellenende nur noch vom bislang punktlosen TSV Ehningen aufgefangen worden.

Dieser Druck, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, war vor allem in der ersten Halbzeit zu spüren, wo der TVR sowohl durch Auslassen bester Torchancen als auch durch Nachlässigkeiten in der Abwehr den Gegner unnötig im Spiel hielt.

So gingen die Hausherren beim 5:3 (9.) zwar erstmals mit zwei Toren in Führung, doch beruhigend wirkte das weder auf die Mannschaft noch auf das Rottenburger Publikum. Auch das 6:4 (10.) gab noch genug Anlass, um am Erfolg des weiteren Spielverlaufs zu zweifeln. Und tatsächlich drehten die Gäste mit dem 6:7 (18.) erneut das Spiel, nachdem es dem TVR acht Minuten lang nicht gelungen war, ein Tor zu erzielen. Schlimmer noch: mit dem 8:11 (26.) ging Pfullingens Dritte gar mit drei Toren in Führung und es drohte den Domstädtern ein Debakel.

Höchste Zeit für TVR-Coach Frank Wagner mittels Timeout seine Männer neu zu justieren. Die Ansprache fiel laut und deutlich aus, zeigte aber auch entsprechende Wirkung. Wie ausgewechselt überrannte die Herren 1 ihren Gegner und legte innerhalb von drei Minuten einen 5:0-Lauf zum 13:11 (29.) hin. Daraufhin musste auch Pfullingens Trainer Roland Wörner mit einer Auszeit reagieren. Dessen Jungs gelang dann kurz vor dem Halbzeitpfiff noch der Anschlusstreffer zum 13:12.

Die Halbzeitpause gab aufseiten der Gastgeber genügend Gelegenheit, den zahlreich vergebenen Chancen nachzutrauern. Auch Gedanken wie "Ach, hätten wir doch nur die ganze Zeit so gespielt, wie in den letzten fünf Minuten!" waberten in so manchem Kopf. Schließlich überwiegte aber die Hoffnung und die Zuversicht, dass nun der Knoten geplatzt sei…

Die Realität sah aber anders aus, denn bis zum 17:16 (37.) zeigte der TVR wieder dieselben Unzulänglichkeiten, wie schon während der ersten 25 Minuten. Vor allem die löchrige Abwehr, die mangels Absprache Pfullingens Mittelmann Jannik Finkbohner immer wieder nahezu ungehindert agieren ließ, bereitete nicht nur Trainer Wagner Kopfzerbrechen. In der 38. Minute bekam Erik Broß auch noch eine Zeitstrafe und es drohte abermals Ungemach. Doch die Unterzahl gewannen die Hausherren sogar mit 2:0 und legten in der 41. Minute einen weiteren Treffer zum 20:16 nach. Dies war vor allem ein Verdienst vom jungen Rückraumspieler Jakob Trautwein, der während der ersten elf Minuten der zweiten Halbzeit vier der sieben Rottenburger Tore beisteuerte und somit der Treffermisere ein Ende bereitete.

Befreit und munter ging es nun weiter und der TVR konnte sich über 24:19 (44.) und 26:20 (46.) weiter absetzen. Bei den Gästen war die Luft dagegen raus und deren Widerstand hielt sich nunmehr in Grenzen. Julian Menkes achter und letzter Treffer zum 32:24 (55.) brachte seine Mannschaft erstmals mit acht Toren in Führung und als Jan Wellhäußer zwei Minuten vor dem Schlusspfiff per Strafwurf nicht nur den Abstand auf neun Tore erhöhte (34:25, 58.), sondern sich selbst auch in die Torschützenliste eintragen durfte, war die Feststimmung in der Volksbank-Arena auf dem Höhepunkt. Rund 30 Sekunden vor der Schlusssirene betrieb Pfullingens Jannik Finkbohner beim 34:26 mehr als nur Ergebniskosmetik: mit insgesamt 11 Toren war er der Topscorer an diesem Abend.
Fazit: Einmal mehr hatte der TVR große Anlaufschwierigkeiten, konnte schlussendlich seine Qualitäten aber unter Beweis stellen.

Am kommenden Sonntag, den 31.03.2019 geht es zum Lokalrivalen SV Bondorf, wo man sich ein ähnliches Ergebnis hofft wie im Hinspiel, das mit 31:24 gewonnen wurde.
 
Es spielten:
Julian Menke (8), J. Trautwein (7), Erik Broß (6), Felix Dettling (4/2), Stefan Bissinger (4), Norman Broß (2), Valentin Maier (2), J. Wellhäußer (1/1), Eric Leins (TW), Jeremias Maier, M. Leins, [Frank Wagner (Trainer)].
Weitere Spieldaten:

Spielnr.: 60253
Staffel: Bezirksklasse 
Halle: Volksbank Arena
Hallennr.: 6057
Spielort: 72108 Rottenburg
  Jahnstraße 31
Haftmittel: Absolutes Haftmittelverbot
 
 
 
©2019 www.tvr-handball.de - powered by elmia.de
nach oben