SpielplanSpielbericht

Home News
Spielbetrieb
Spielplan
Aktive
Jugend
Spielerstatistik
Vereinsbetrieb
Mannschaften
Trainer
Trainingszeiten & Hallen
Sponsoren
Stadtmeisterschaft
Handballfreizeit
Flecka-Beach Turnier
Handballcamp
Wir über uns
Anfahrtskarten
Kontakt
Datenschutz
Impressum

TV Rottenburg

TV Rottenburg - Spvgg Mössingen 2
28 : 31
Halbzeitstand: 16 : 18

Yin und Yang
 
TVR verliert letztes Heimspiel in diesem Jahr
 
Nachdem schon der Saisonstart in Mössingen kräftig in die Hosen ging wollten die Domstädter im Rückspiel alles geben, um die herbe Niederlage beim Lokalrivalen wieder wettzumachen. Doch Trainer Frank Wagner musste mit Marcus Schiefele und Felix Dettling ausgerechnet auf die beiden torgefährlichsten Spieler verzichten: Mehr als ein Drittel aller Rottenburger Treffer gingen bisher auf ihr Konto. Außerdem war durch Johannes Merkles Ausfall die Kreisläuferposition mit Julian Menke nur einfach besetzt. Um mit wenigstens zehn Feldspielern antreten zu können, sprangen Jakob Trautwein, Felix Ulmer und Wadim Neiwert aus der Zweiten ein. Nicht nur das: Trautwein und Ulmer avancierten mit ihren sechs bzw. fünf Treffern an jenem Nachmittag gleich mal zu den besten Rottenburger Schützen!

Zu Beginn der Partie konnte Rottenburg beim 2:3 (3.) und 3:4 (5.) noch mithalten. Dann legte der TVR in der Abwehr jedoch eine vierminütige Meditationsphase ein, was die Gäste auf 4:9 (9.) davoneilen ließ. In einer Auszeit zusammengestaucht und wachgerüttelt kämpften sich die Hausherren wieder auf 10:12 (18.) heran. Nach Neiwerts verwandeltem Strafwurf zum 12:13 (22.) hatte man sogar den Anschluss wiedergefunden und war drauf und dran, das Blatt zu wenden. Allerdings versagten nun im Angriff die Nerven: Zahlreiche technische Fehler führten zu Ballverlusten und schnellen Gegentoren, sodass Mössingen plötzlich mit 12:17 (26.) wieder auf und davon war. Erneut fanden die Gastgeber aber wieder zu sich und sorgten mit dem 16:18 (30.) für ein moderates Halbzeitergebnis, das hinsichtlich des Spielausgangs noch alles offenließ.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Hausherren energiegeladen aus der Kabine, fest entschlossen, das Spiel an sich zu reißen. Zunächst schien das Vorhaben auch aufzugehen, denn nach Anwurf Mössingen kam man schnell in Ballbesitz und traf zum 17:18 (31.). Doch wie schon in der ersten Halbzeit, galt auch nun wieder: Kaum hat man den Anschluss geschafft, erhöht sich die Fehlerrate vorne wie hinten und der Gegner hat wenig Mühe, wegzuziehen. Die Folge war das 21:25 (44.) und wenig später gar das 22:27 (49.).
Die Prognose bei noch zehn Minuten Spielzeit sah also schlecht aus. Und genau dieses Gefühl der Ausweglosigkeit schien an jenem Nachmittag beim TVR die Handballgeister zu wecken, denn abermals verkürzte man auf 25:27 (53.) und anderthalb Minuten vor Schluss erneut auf 28:30. Auch Mössingen war längst das große Zittern anzumerken, was sich u.a. in einem Fehlpass ins Seitenaus zeigte. Doch Rottenburg ließ die Chance zum Anschlusstreffer liegen, stattdessen erhöhten die Gäste nochmal zum Endstand von 28:31.
 
Es spielten:
J. Trautwein (6), F. Ulmer (5), Norman Broß (5), Erik Broß (3), Stefan Bissinger (3), John Vollmer (2), Julian Menke (2), Valentin Maier (1), A. Walz (TW), Eric Leins (TW), M. Leins, [Frank Wagner (Trainer)].
Weitere Spieldaten:

Spielnr.: 60211
Staffel: Bezirksklasse 
Halle: Kreuzerfeldhalle
Hallennr.: 6058
Spielort: 72108 Rottenburg
  Gelber Kreidebusen 45
Haftmittel: Absolutes Haftmittelverbot
 
 
 
©2019 www.tvr-handball.de - powered by elmia.de
nach oben