SpielplanSpielbericht

Home News
Spielbetrieb
Spielplan
Spielerstatistik
Vereinsbetrieb
Mannschaften
Trainer
Trainingszeiten & Hallen
Sponsoren
Stadtmeisterschaft
Handballfreizeit
Flecka-Beach Turnier
Handballcamp
Wir über uns
Anfahrtskarten
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Cookie-Einstellungen

TV Rottenburg

SV Magstadt - TV Rottenburg
31 : 20
Halbzeitstand: 14 : 11

Personalnot
 
Unterbesetzte TVR-Herren in Magstadt chancenlos
 
Der Spielermangel bei den Herren des TV Rottenburg bleibt weiterhin dramatisch. Unter den ohnehin nur neun Feldspielern, die Trainer Jürgen Ulmer am Samstagabend zur Verfügung standen, waren dann auch noch mit Marcus Schiefele einer, der nach langer, verletzungsbedingter sportlichen Abstinenz erst wieder zu seinen 100% finden muss, und mit Valentin Maier einer, der mal für einen halben Samstag seine neue Vaterrolle unterbrach, um Babypuder gegen Harz zu tauschen.

Dennoch gingen die Domstädter erst einmal in Führung (0:1, 1.), waren aber spätestens nach dem 3:1 (5.) wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Was dann jedoch geschah, trieb Coach Ulmer die Zornesröte ins Gesicht: Drei Ballverluste hintereinander nutzten die Gastgeber mittels schneller Kontertore innerhalb einer Minute eiskalt und zogen auf 6:1 (7.) davon. Die prompte Auszeit verlief lautstark und deutlich. Zwar konnte Magstadt im Anschluss noch einen Treffer zum 7:1 (8.) drauflegen, doch die Gäste fingen sich und schafften es, den Abstand bis zum 10:4 (14.) zu halten. Mehr noch: Über 10:7 (16.) und 11:8 (18.) gelang Lucas Schäfer in der 23. Minute der Anschlusstreffer zum 12:11. Eine Meisterleistung, die beispielhaft für Kampfeswille und Moral stand. Allerdings war dies auch ein Kraftakt, der die Domstädter viele Körner gekostet hatte, sodass man sich mit dem Halbzeitstand von 14:11 (29.) in die Kabinen verabschiedete.

Der Beginn der zweiten Halbzeit, die wegen des Hygienekonzeptes ohne Seitenwechsel stattfinden musste, verlief dann ähnlich desaströs wie der Beginn der ersten. Ein Vier-Tore-Lauf der Hausherren innerhalb von fünf Minuten bescherte nicht nur das 18:11 (36.), sondern auch erneut eine Ulmersche Wutrede während der eiligst angeforderten Auszeit. Das passive und ideenlose Positionsspiel im Angriff war der eine Kritikpunkt, das mangelhafte Rückzugsverhalten der andere. Die Mahnung, sich bei einer noch fast komplett zu spielenden Halbzeit und bereits mit sieben Toren Rückstand im Gepäck nicht hängen zu lassen, zeigte allerdings wenig Wirkung. Im Gegenteil: Über 20:12 (38.) und 24:13 (45.) war die Partie dann doch frühzeitig entschieden.

Einziges Ziel aufseiten des TVR war es nun, sich nicht hochkant aus der Halle schießen zu lassen. Angesichts eines Zwischenstandes von 29:15 bei noch fünf zu spielenden Minuten hätte man dieses Vorhaben durchaus für gescheitert erklären können, wenn Rottenburg nicht am Ende noch einmal eine aufopferungsvolle Ergebniskosmetik zum 31:20 hingelegt hätte, inklusive eines von Paul Löffler parierten Strafwurfes nach Ablauf der Spielzeit.

Fazit: Für den TVR war auch dieses Spiel wie alle anderen zuvor ein Kampf mit stumpfen Waffen. Unverändert bleibt der Wunsch nach schneller Genesung der Verletzten, damit am kommenden Sonntag in der Kreuzerfeldhalle die Partie gegen Mössingens Zweite nicht ähnlich einseitig verläuft.
 
Es spielten:
Norman Broß (8/1), Jeremias Maier (4/1), Lucas Schäfer (4), Johannes Neu (2), Benjamin Vees (1), Valentin Maier (1), Eric Leins (TW), Julian Volk, Marcus Schiefele, Paul Löffler (TW), Rainer Bohn, [Jürgen Ulmer (Trainer)].
Weitere Spieldaten:

Spielnr.: 60159
Staffel: Bezirkslasse 
Halle: Sporthalle
Hallennr.: 6038
Spielort: 71106 Magstadt
  Alte Stuttgarter Straße 70
Haftmittel: Wasserlösliche Haftmittel erlaubt
 
 
 
©2021 www.tvr-handball.de - powered by elmia.de
nach oben